Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Reichenau

0 Objekte

Sowas!
Diese Suchabfrage führte zu keinen Ergebnissen. Bitte ändern Sie Ihre Suche oder entfernen Sie eine der Suchoptionen.

 

Ferien auf der Bodenseeinsel Reichenau

Insel Reichenau im BodenseeDas Gemeindegebiet Reichenau, das zum Landkreis Konstanz gehört, liegt zwischen Radolfzell und Konstanz, im Untersee und umfasst die berühmte Bodenseeinsel Reichenau sowie Flächen auf dem Festland. Das Festlandgebiet und das Eiland, im Übrigen die größte Insel im Bodensee, sind über den Inseldamm verbunden. Der von Pappeln gezierte Damm ist Teil der Deutschen Alleenstraße. Auch per Schiff ist die Insel Reichenau erreichbar, im Norden befindet sich der Sportboothafen, im Süden die Schiffsanlegestelle. Fast 5.500 Einwohner zählt die Gemeinde.

Die Reichenau besitzt ein einzigartiges Flair. Ihr verträumtes, idyllisches „Erscheinungsbild“ verdankt die Bodenseeinsel einerseits den besonderen klimatischen Verhältnissen, andererseits der mittelalterlichen Bautätigkeit der Klosterherren. Wein und Gemüse gedeihen hier hervorragend und ihr Anbau beeinflusst die Ansicht des Eilandes. Vielerorts sind Gemüsebeete, Gewächshäuser und Weinreben zu sehen. Den Beinamen „Gemüseinsel“ trägt die Reichenau zu Recht.
Ebenso kennzeichnen die drei Kirchen aus dem Frühmittelalter und Hochmittelalter – St. Peter und Paul, St. Georg sowie das Münster St. Maria und Markus – die Reichenau. Historische, kunstvolle Malereien finden sich in den Kirchen St. Georg sowie St. Peter und Paul. Das Münster als frühere Klosterkirche der Benediktinerabtei Reichenau weist eine lange Geschichte auf – das Kloster wurde im frühen 8. Jahrhundert gegründet – und präsentiert in seiner Schatzkammer bedeutende religiöse Kunstschätze vergangener Jahrhunderte. Es werden Führungen durch die romanischen Reichenauer Kirchen angeboten.
Ein weiterer Anziehungspunkt ist Strabos Kräutergarten. Die Anlage im Kloster ist entsprechend den historischen Vorgaben des Abtes Walahfrid Strabo angelegt. Bereits im 9. Jahrhundert verfasste er ein Lehrgedicht über den Reichenauer Klostergarten mit seinen Pflanzen, das als erste deutsche schriftliche Gartenbaukunde gewertet wird.

Doch nicht nur im Bereich der Gartenkultur nahm das Kloster Reichenau Einfluss. Es galt in seiner Blütezeit als bedeutsames religiöses, politisches sowie kulturelles Zentrum. In der Mitte des 18. Jahrhunderts erfolgte die Klosterauflösung und seit dem Jahr 2000 ist die Reichenau als einzigartige Klosterinsel ein Welterbe der UNESCO. Sie ist eine Attraktion für Feriengäste und Tagestouristen aus aller Welt. Selbstverständlich bietet die Reichenau schöne Übernachtungsmöglichkeiten wie Ferienwohnungen und Ferienhäuser  – einem längeren Aufenthalt auf der Insel steht also nichts im Wege.

Wer Interessantes über die Sakralbauten und die Errungenschaften des Klosters (Stichworte: St. Galler Klosterplan, Buchmalerei usw.), über die Geschichte der Insel und ihrer Bewohner sowie die historischen Lebens- und Arbeitsbedingungen erfahren möchte, besucht die Räumlichkeiten des „Museum Reichenau“ in den drei Orten Mittelzell, Niederzell und Oberzell. Das Museum widmet sich ebenso den reichen Traditionen der Insel, die bis heute gelebt werden. So gibt es drei spezielle Inselfeiertage auf der Reichenau: das Markusfest, das Heilig-Blut-Fest und Mariä Himmelfahrt. Die Feste werden mit Prozessionen begangen, bei denen wertvolle Reliquien der Reichenauer Kirchen im Mittelpunkt stehen und an denen sich die Bürgerwehr sowie die Trachtengruppe beteiligen.

Natürlich ist auf der Bodenseeinsel Reichenau auch Aktivurlaub möglich, dem Bodensee verdanken Besucher ein reiches wassersportliches Angebot, zu dem beispielsweise Segeln, Angeln, Tauchen und SUP gehören. Das Strandbad ist ein bei Wasserratten, Sonnenanbetern bzw. Familien beliebtes Ziel. Außerdem gibt es Tennisflächen sowie schöne Rad- und Wanderrouten, darunter der Uferweg um die Insel. Die herrliche Landschaft lässt sich hervorragend von der Hochwart aus, dem höchsten Punkt der Reichenau, bewundern und auch vom Oberzeller Steg sowie der Ruine Schopflen. Darüber hinaus werden geführte Rundgänge durch die artenreiche, faszinierende Flora und Fauna des lokalen Schutzgebietes „Wollmatinger Ried-Untersee-Gnadensee“ angeboten.

Foto: © Achim Mende

Jetzt vermieten!

Sie möchten Ihre Unterkunft werbewirksam vermieten?

Zu unseren Tarifen

Bettina Bader

Neukunden-Beratung
Bettina Bader
Tel: +49 7545 932894-21
info@tourismus-bodensee.de

(Sehr gerne stehen wir Ihnen bei touristischen Fragen zur Verfügung)